Information zur Erhöhung des Mitgliedsbeitrags

Liebe Mitglieder der VfB Familie,

heute wenden sich der Ausschuss und die Vorstandschaft in diesem Schreiben an euch, um mit der aktuellen Lage offen und transparent umzugehen und euch entsprechend zu informieren.

Wir befinden uns, wie jeder von uns weiß und täglich spürt in sehr ungewöhnlichen Zeiten. Viele Dinge sind anders als sie es noch 2019 waren.

Während wir als Verein gemeinsam gut durch die beiden Corona Jahre gekommen sind, ist die nun aktuelle Situation, die jeder im Alltag spürt eine, in der auch Vereine reagieren müssen, wenn sie in Zukunft noch gut aufgestellt sein wollen und wenn das Angebot nicht reduziert werden soll.

Die immens gestiegenen Preise in vielen Bereichen treffen uns als Verein extrem hart. Dies gilt natürlich in erster Linie für den Energiesektor, aber auch für Dinge wie Ausstattung, Abgaben an Verbände / Versicherungen und die Platzpflege (Dünger, Diesel etc. ).

Wir sind nach wie vor in der glücklichen Situation, dass wir über die Veranstaltungen und den Betrieb des Sportheims sehr gute Einnahmen erzielen.

Auch stellt es sich als Glücksfall heraus, dass wir auf energiesparende LED Flutlichter gesetzt haben.

Parallel leiten wir sehr viele Maßnahmen ein, um Energie zu sparen. Sei es das Ausschalten des Kühlraums in den kalten Monaten und auch eine reduzierte Temperatur in den Räumlichkeiten. Auch sind wir parallel immer bemüht weitere Einnahmequellen über Bandenwerber und Sponsoren zu erschließen. Hier haben wir dankenswerterweise einen sehr guten Stamm an treuen Partnern, die uns sehr unterstützen.

Um den Verein sicher in die Zukunft zu führen, und um auch weiterhin vielen Kindern und Jugendlichen eine erste Vereinsheimat zu bieten, müssen wir jedoch leider trotz all dieser Maßnahmen ab dem kommenden Jahr die Mitgliedsbeiträge anpassen.

Diese betragen ab dem Jahr 2023

Kinder / Jugendliche              50,00 Euro

Erwachsene                           75,00 Euro

Familienbeitrag                       100,00 Euro

Wir haben uns, in dem Wissen, dass auch für euch liebe Mitglieder aktuell alles teurer wird die Entscheidung nicht leichtgemacht und diese wurde sowohl im Ausschuss als auch auf der Mitgliederversammlung kontrovers diskutiert.

Jedoch können wir eben auch nicht die Augen vor der Realität verschließen und unsere Aufgabe ist es auch, den Verein so aufzustellen, dass er in der Zukunft bestehen kann.

Deshalb war dieser leider unvermeidbar. Die Alternative wäre gewesen, dass wir Einsparungen hätten vornehmen müssen, die stark in den sportlichen Bereich ausgestrahlt hätten. Es kommt jedoch für uns nicht in Frage die Stunden in der Turnhalle zu reduzieren, oder aber an sportlich notwendigen Dingen zu sparen.

Sollte es für das eine oder andere Mitglied nicht möglich sein, den erhöhten Beitrag zu bezahlen, so werden wir sicher auch eine Lösung finden.

Dieter Gottschling hat sich hier bereiterklärt, dass Mitglieder, die den neuen Beitrag nicht stemmen können auf ihn zukommen können

Gerne kann sich jedes Mitglied, dass in diesem Fall Hilfe benötigt unter 09868/1050 an Dieter wenden.

Hier wird dann gemeinsam nach Lösungen gesucht. Schließlich wollen wir keinem Kind oder Jugendlichen die Möglichkeit nehmen, weiter im Verein Fußball zu spielen.Diese Gespräche werden absolut vertraulich geführt und auch die Lösungen ebenso behandelt.

Ein anderer sehr wichtiger Punkt ist die Frage, wie sich unsere Mitglieder stärker einbringen können, um den Verein weiter nach vorne zu bringen.

Bei allen Festen und Arbeitsdiensten sind es leider immer wieder die gleichen Personen, die hier Dienste verrichten. Dies ist schade und wird dazu führen, dass auch die Mitglieder, die sich immer wieder einbringen irgendwann die Lust verlieren.

Somit ergeht die große Bitte sich hier stärker zu engagieren. Wenn man sieht, wieviel Zeit die Trainer und Betreuer in ihr Ehrenamt stecken, so sollte es kein Problem sein, dass man bei Veranstaltungen und Arbeitsdiensten auch einmal die eine oder andere Stunde für den Verein und somit dessen Erhalt da ist.

Dies gilt noch mehr für die Betreuung unsere Jugendmannschaften. In jedem Jahr wird es leider immer schwieriger Eltern zu finden, die sich hier engagieren. Wenn irgendwann alle Eltern ihre Kinder nur noch 1-2 mal pro Woche zum Training und zusätzlich zu einem Spiel abgeben und darauf vertrauen, dass Trainer und Betreuerämter automatisch besetzt werden, dann wir das leider nicht mehr lange funktionieren.

Dass wir teilweise in Jugendmannschaften, in denen wir eine Spielgemeinschaft haben nicht mal eigene Leute als Betreuer oder Trainer haben, während kleinere Partnervereine eine oder zwei Personen stellen macht leider sehr nachdenklich und nach außen kein gutes Bild.

Ein Verein lebt nicht durch die Vorstandschaft und den Ausschuss, sondern eben auch von Mitgliedern, die sich einbringen.

Wir hoffen, dass wir hier künftig noch stärker auf die Gemeinschaft der VfB Familie zählen können. Vielleicht war es ja auch vielen von euch nicht bewusst, dass wir über weitere Hilfe und Helfer immer dankbar sind.

Wir werden künftig über Arbeitsdienste und Veranstaltungen über die Trainer informieren und freuen uns auf ein verstärktes Engagement.

Gemeinsam können wir es schaffen, dass unser VfB weiter Heimat bleibt und gemeinsame Identität stiftet und schon Kindern in jungen Jahren zeigt, was Werte wie Freundschaft, Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und Engagement erreichen können.

Mit besten Grüßen
Die Vorstandschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert