Hallensaison 2014/2015

Während die Jugendmannschaften nach wie vor in der Halle unterwegs sind, wird es für die Herren des VfB langsam an der Zeit, die Fußballschuhe aus der Sporttasche raus zu kramen, die vermutlich seit dem letzten Spieltag im Dezember unangetastet im Keller liegt. Dennoch wollen wir nochmal auf die durchaus positive Hallenrunde des VfB zurückblicken. Wie bereits in den Jahren zuvor, bewies der VfB auch diese Hallenrunde sein Können auf dem Parkett.

Dietenhofen

Der Turniermarathon begann am 25.12.2015 in Dietenhofen. Als Vorjahressieger startete man wieder gut ins Turnier und musste sich dann den ungeschriebenen Gesetzen des Fußballs geschlagen geben. Im Halbfinale gegen unsere Freunde aus Flachslanden, meinte es der Ball zu gut mit  Flaggers-Keeper Daniel Schmidt und landete immer wieder in seinen Armen. So kam es wie es kommen musste und der VfB schied nach 9m-Schießen gegen den späteren Turniersieger aus. Am Ende sprang Platz 3 raus und ein Verzehrgutschein für die Aftershowparty.

Flaggers und der VfB

Flaggers und der VfB

Heilsbronn

Nur ein Tag später war der VfB erstmals zu Gast beim Mitternachtsturnier des 1. FC Heilsbronn. In der gut besuchten Halle (800 Besucher) stolperte sich der VfB zum Turniersieg. Sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale setzte sich der VfB im 9m-Schießen durch. Im Finale bezwang man dann den Gastgeber aus Heilsbronn mit 2:1. Als Preis winkte ein komplett neuer Trikotsatz!!!

Turniersieger in Heilsbronn

Turniersieger in Heilsbronn

Rothenburg

Das dritte Turnier innerhalb drei Tagen. Beim traditionsreichen Meistertrunk-Turnier in Rothenburg bot der VfB seine schlechteste Leistung in der Hallensaison. Mit nur fünf Punkten aus vier Vorrundenspielen, verlor man auch noch das Spiel um Platz 7. Sieger wurde völlig verdient der TuS Feuchtwangen.

Ansbach

Die wohl größte Überraschung der Hallenrunde. Nach seinem Debüt-Erfolg im Januar 2014, schrieb der VfB ein weiteres Kapitel Geschichte beim ältesten Hallenturniers in Bayern. Aus organisatorischen Gründen wurde das „Dreikönigsturnier“ ausnahmsweise am 30. Dezember ausgetragen. Mit teilweise starkem Hallenfußball verteidigte der VfB seinen Titel und trägt sich als bisher einziger Gewinner, der den Pokal zwei Mal in einem Jahr holen konnte, in die Geschichtsbücher des Dreikönigsturnier ein. Nebenbei sicherte sich Niklas Bär mit sechs Treffern noch die Torjägerkanone.

Turniersieger in Ansbach

Turniersieger in Ansbach

Rothenburg

Der TSV Rothenburg organisierte am 5.1.2015 ein Turnier für zweite Mannschaften. Im Gruppenmodus kämpften sechs Teams um den Turniersieg. Nach einem Remis und drei Siegen in Folge erspielte sich der VfB ein Endspiel gegen den TSV Geslau, bei dem man am Ende aber den Kürzeren zog. Bester Torwart wurde Thorsten Leopoldseder vom VfB.

Meinhardswinden

Beim alljährlichen Mitternachtsturnier des SV Meinhardswinden spielte der VfB lange um Titel mit. Erst im Finale musste man sich dem Allstar-Team geschlagen geben. Dafür heimste man für sich die individuellen Preise ein. Spielertrainer Tim Hahn wurde zum besten Spieler gewählt und Thorsten Leopoldseder erneut zum besten Torwart.

 

Das war es mit der Zusammenfassung. Der Erfolg aus der Halle war ein wenig Balsam nach der miserablen Hinrunde. Nun gilt es die positive Stimmung mit in die Rückrunde zu nehmen und vielleicht auch außerhalb vom Parkett für Überraschungen zu sorgen.

In diesem Sinne,

Ha Ho He – Nur der VfB!

 

One comment on “Hallensaison 2014/2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.