Verein

Bereits im Jahre 1947 kamen erste fußballbegeisterte Schillingsfürster im ehemaligen Gasthaus Hail zusammen und gründeten den FV Schillingsfürst. Der FV Schillingsfürst spielte damals seine ersten Spiele in der C-Klasse, auf einem Feld oberhalb von Altengreuth. 1949 wurde aus dem FV Schillingsfürst der VfB Schillingsfürst. Erster Vorstand war damals Friedrich Galey, der auf Wunsch der Spieler dieses Amt annahm und in den ersten Jahren als Trainer fungierte.
Auf der Vorarbeit vieler engagierter Menschen entwickelte sich der VfB über die Jahre hinaus zu einer Institution in Schillingsfürst und zählt im Jahr 2014 337 Mitglieder. Neben sportlichen Erfolgen konnten in über sechs Jahrzehnten VfB auch weitere Meilensteine erreicht werden, wie z. B. der Bau des Sportheimes und den drei eigenen Spielfeldern. Mit Stolz können wir heute auf die verrichtete Arbeit zurückblicken.

In seinem Schlussgedanken äußerte sich der Ehrenvorsitzende Karl Geißelsöder in der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen mit folgenden Worten:

„Sport im Sportverein bedeutet mehr als einmaliges wöchentliches Training. Sport, Gesundheit und Lebensstil sind auf vielfältige Art und Weise miteinander verbunden. Diese Erkenntnis haben wir ebenso zu berücksichtigen wie die Bewahrung des uns von den Gründervätern anvertrauten Erbes. In diesem Sinne gilt es, Tradition und Fortschritt zu einer Einheit zu verschmelzen, die auch den Herausforderungen der Zukunft an unserem Fußballverein standhält.“

Ein Zeitungsbericht aus den 50ern

Ein Zeitungsbericht aus den 50ern