VfB Schillingsfürst 0 3 TSV 1860 Dinkelsbühl
12. Oktober 2014 um 15 Uhr
Schillingsfürst
12. Spieltag Kreisliga

Im Duell der beiden Aufsteiger sahen die Gäste zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. In der ersten Halbzeit waren die Schillingsfürster feldüberlegen und ließen keine wirkliche Torchance zu, waren aber nach vorne wie auch den Wochen zu vor trotz mehrerer guter Torchance zu harmlos. Die beste hatte Florian Gebhart, der von Jakob Steiger im 16er mustergültig bedient wurde, jedoch am Gästekeeper scheiterte. So kam es wie es kommen musste und Dinkelsbühl ging aus dem Nichts mit einem Sonntagsschuss von Daniel Grum in Führung.
Die zweite Halbzeit war dann wie ausgewechselt. Schillingsfürst war viel zu unruhig und vor allem defensiv zu instabil, sodass die Dinkelsbühler ins Spiel kamen. Folgerichtig erhöhte Felix Beck mit einem herrliche Schuss mit dem Außenrist in den rechten Torwinkel auf 2 zu 0. Nur 5 Minuten später dann die endgültige Entscheidung. Frederik Treu setzt sich im Strafraum gegen Jonas Reinhardt vom VfB durch und vollendet zur 0 zu 3 Führung. Phili Rommelsbacher hatte 3 Minuten vor Schluss sogar noch eine gute Chance auf das 0 zu 4, diese konnte jedoch von Rolf Mögel zum Eckball abgewehrt werden. Das Schiedsrichtergespann um Peter Werner (TSV Langenfeld) leitete die Partie souverän.

Torfolge:
0-1 Daniel Grum 36′
0-2 Felix Beck 58′
0-3 Frederik Treu 62′